Post
Bitcoin - 17. Juli 2020

Die rechtlichen Grenzen verschieben

Gesetz entschlüsselt: Die rechtlichen Grenzen verschieben, 10.-17. Juli

Im Newsletter dieser Woche befassen wir uns mit einer Reihe von Entwicklungen, die die Grenzen der staatlichen Autorität über Kryptographie sowie den Wettbewerb mit sozialen Medien auf die Probe stellen. Neue Entwicklungen im Bitcoin System Kryptobereich in dieser Woche stellen eine Reihe kritischer Grenzen der rechtlichen Autorität in Frage. Wir befassen uns daher mit mehreren Fällen, die versprechen, neue Grenzen für die Reichweite und Überreichweite der Regierung zu setzen.

Cassius beklagte, dass Caesar die enge Welt wie ein Koloss durchschreitet. Obwohl nichts auf der Tagesordnung heute so dramatisch sein wird wie der Tod der römischen Republik, sahen wir tatsächlich eine ziemlich unheimliche und doch seltsam komische Generalprobe für schlechte Schauspieler, die sich als Staatsführer verkleiden. Wir blicken auch auf einige nationale Regulierungsbehörden, die weit über ihre offensichtlichen Grenzen hinausgehen wollen.

In Law Decoded von letzter Woche habe ich darauf hingewiesen, dass die Kryptoindustrie die schlechte Angewohnheit hat, zu vergessen, dass die Regulierungsbehörden, die mit Krypto umgehen, gleichzeitig mit anderen kolossalen Finanzsystemen zu tun haben. In gewissem Sinne ist der heutige Newsletter eine Rückverfolgung dieses Gefühls. Es ist eine Menge Macht im Spiel.

Elon Musk wird Ihnen Bitcoin und andere harte Einsichten nicht geben

Die bei weitem lauteste Nachricht, die diese Woche aus der Krypto-Welt kam, war ein Twitter-Hack, der zwar genial genug war, um auf die Konten vieler der mächtigsten Menschen der Welt zuzugreifen und von ihnen zu twittern, dem aber der Einfallsreichtum fehlte, diese Macht für etwas anderes als einen einfachen Betrug zu nutzen, indem er anbot, Bitcoin, das an eine Adresse geschickt wurde, zu vervielfachen.

Wie viele betonten, handelte es sich dabei um einen extrem abgedroschenen Betrug, der in einem außergewöhnlichen Ausmaß durchgeführt wurde. Als sich der Hack über die in der Krypto-Welt bekannten Charaktere wie CZ hinaus auf globale Persönlichkeiten wie Barack Obama, Elon Musk und Jeff Bezos ausweitete, schauten viele verzweifelt auf die Zeitachse von Donald Trump.

Angesichts der Tatsache, dass der Präsident Twitter genutzt hat, um Politik zu verkünden und sich in öffentlichkeitswirksame Konflikte mit den Führern des Iran und Nordkoreas zu verwickeln – während dieser Zeit waren die US-Truppen plötzlich gezwungen, neue Mobilisierungen zu planen – war die Erinnerung an die Verwundbarkeit von Twitter als zentralisierte Plattform unheilvoll.

Fürs Protokoll: Trumps Zeitlinie blieb unangetastet. Doch in den letzten Monaten wurde viel darüber geredet, die Autorität von Social-Media-Plattformen aufgrund ihrer Bedeutung für den öffentlichen Diskurs einzuschränken. Dies ist jedoch fast das umgekehrte Problem, dass Regierungscharaktere wie Joe Biden möglicherweise ihrer öffentlichen Persönlichkeit beraubt werden. Es ist zu erwarten, dass dieser jüngste Hack und die implizite Bedrohung der globalen Ordnung in künftige Gespräche über dieses Thema einfließen werden. Auf der anderen Seite wird die Blockchain-Industrie dies wahrscheinlich nutzen, um dezentralisierte Analogien zu Social-Media-Giganten zu fördern.

Wie dem auch sei, denken Sie daran, dass derjenige, der hinter diesem Hack steckt, nur etwa 121.000 Dollar eingespielt hat. Das ist sicherlich keine gute Nachricht für das Ansehen von Crypto in der Öffentlichkeit, aber es ist schwer zu erkennen, dass es bei diesem Ereignis im Grunde um unmittelbare Gewinne geht.
Eine überragende Rupie

Der Autor eines berüchtigten Vorschlags für ein totales Verbot von Kryptographie in Indien hat sich zu Wort gemeldet und der Industrie mitgeteilt, dass es sich dabei keineswegs um ein totales Verbot handelt.

Die ehemalige Finanzministerin Subhash Chandra Garg sagte, der eigentliche Einwand gegen Krypto in der Gesetzesvorlage sei die Verwendung als Währung. Er sagte, dass das Verbot Investitionen in Kryptographie als digitale Ware erlauben würde.

Wenn dem so ist, dann ist dies eine Botschaft, die Medien wie Cointelegraph in der Vergangenheit verstümmelt haben. Aber auch das scheint eine bemerkenswert feine Linie mit Bitcoin System zu sein, die es zu ziehen gilt. Wenn man Krypto als Ware handeln kann, wie sieht es dann mit Peer-to-Peer-Transaktionen aus? Wie kann man das alles in Kategorien wie „verdächtig währungsähnlich“ filtern? Und wie kann man dann einen so hinterhältigen Kriminellen tatsächlich zur Rechenschaft ziehen?

Gargs Bedenken sind unter Regulierungsbehörden weit verbreitet, die Krypto als eine Bedrohung der geldpolitischen Souveränität betrachten. An Orten wie Venezuela oder Simbabwe ist heute ein

Copyright 2020 | Theme By WPHobby. Proudly powered by WordPress